Samstag, 7. Mai 2016

Eine Reise nach Köln ....

Gestern musste ich nach Köln.
Aber einfach nur hin- und zurückfahren,
mhhhh irgendwie blöd.
Da fiel mir ein, das es ja nun
Stoff & Stil in Köln gibt.
Und von meinem Zielort war das 
nur 20 Minuten mit dem Auto entfernt.

Na ja und dann wäre es doch toll,
wenn meine liebe Bekannte Christiane
auch einen Brückentag hätte und wir 
uns auf dem Rückweg in Leverkusen
zum Kaffee treffen könnten.
Leider hatte sie keinen Brückentag ......
aber das ist auch kein Hinderungsgrund.

Also bin ich zunächst nach Köln zum erklärten Ziel gefahren,
dann durch die Stadt ............
aaahhhhhhh ich hab den Kölner Autoverkehr verdrängt........
eigentlich wollte ich ins Karstadt-Parkhaus .................
nach 3 Runden um den Block.....................
bin ich im Opern-Parkhaus gelandet .................
allerdings mit mehr Glück, als Verstand ............
eine guten Orientierungssinn habe ich ja,
auch wenn der uns Frauen ja abgeschrieben wird.
oh ich bin ja näher dran als gedacht.
Erst habe ich noch ein kurzen Abstecher nach Alfatex gemacht,
aber der ist eigentlich nich der Rede wert.
Dann ging´s weiter ........................
1x um die Ecke
Ich hab mir da jetzt ein Stoffladen vorgestellt ..........
also so wie wir hier in Deutschland halt
Stoffläden kennen ....................
kleiner etwas vollgepackter Stoffladen halt.
Ähmmm ja, da lag ich dann etwas daneben
Ich glaube meine Kinnlade ist leicht
nach unten gerutscht,
bei diesem anblick *hüstel*.

Ich finde es etwas gewöhnungsbedürftig,
da die Stoffe auf der Rolle
in Regale liegen und man teilweise
so ein Muster nicht sofort erkennt.
Aber wir Frauen sind ja anpassungsfähig
und das geht rasent schnell.
Erstmal sind mir sehr positiv die 
Schilder am Stoff aufgefallen
Diese vermisse ich ja doch oft bei den 
deutschen Stoffläden.
Natürlich bin ich auch fündig geworden.
 Obwohl ich muss echt sagen,
die Verkäuferinnen sind echte
Schnarchnasen.
Hier im Ruhrpott sagen wir dazu auch:
"Den kann man im Laufen die Schuhe zubinden."
Ähmm sorry, 
aber denen auch mehrmals *ggäähhnnnn*.

Zu Hause heute beim fotografieren,
habe ich dann noch
was ganz tolles festgestelle.
Unter jedem Preisschildchen,
ist folgendes zu finden:
Das ist echt sowas von genial.

Dann ging meine Reise 
weiter zum
Schweden mit den gelben Namen
Dort wollte ich Bomull kaufen,
fürs Probenähen.
Weil da ist unelastischer Stoff gefordert
und für den Passformcheck,
gibts nichts besseres bzw. preiswertes.

 und zum krönenden Abschluss,
habe ich mich dann am 
Abend mit Christiane 
beim Chinesen getroffen
und herrlich geschlemmt.
Hach war das ein toller Tag.







Kommentare:

  1. Wow, tolle Ausbeute und wow beim Anblick im Laden. Hört sich bis auf das rumgegurke nach dem perfekten Tag an.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Hier im Münsterland sagen wir: dem wächst beim Gehen Moos unter der Sohle.
    Aber es scheint als ob du einen schönen Tag hattest.
    Lieb e
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Dat war ja wohl klasse......, hättest Du mir eine Mail geschickt, hätten wir uns persönlich kennen lernen können un hätten auch wat nett jejessen......
    Ze spääääät.......

    Schöne Sachen hast Du entdeckt Frau M.!!!!

    Ich wünsche Dir einen schönen Abend - liebe Grüße

    Uschi
    so what hutliebhaberin

    P.S.
    Thema Schnarchnasen:
    Ein Gesetz aus dem kölschen Grundgesetz lautet:
    Et hätt noch immer joot jejange!
    (Es hat noch immer gut gegangen - und darum hast Du tolle Sachen gefunden.......)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi ... meine Reise war sowas von spontan ... und ich hatte ja auch nur 2 Stündchen in Köln.
      Sollte ich mich noch mal in die Hölle des Löwen trauen, werde ich an dich denken und vielleicht klappt es dann ja ;-).
      LG Britta

      Löschen