Donnerstag, 8. Mai 2014

Bewerbungskleid .....

In diesem Beitrag habe ich ja schon mal drüber gefaselt,
darüber das ich evtl., vielleicht ein Bewerbungskleid brauche.
Dafür hatte ich in Leverkusen, einen wunderschönen 
schwarzen Romanit Jersey gefunden.
Der Schnitt schwebte mir auch schon vor,
keine Experimente,
also sollte ein weiteres Beulenkleid entstehen.
Der Stoff ist wie dafür gemacht.

Somit ran an den Speck.
Ich hab es ja schon 3x genäht, 
wusste das es flott von der Nadel geht,
diesmal habe ich aber eine kleinen 
Stehkragen gebastelt.

Und da war es fertig



Leider darf es nun doch nicht als
Bewerbungskleid ausgeführt werden.
(ich entspreche leider nicht 100% der Qualifikation,
was mein Bauch zwar wusste, aber der Kopf möchte ja öfters mal anders .. nech.)
Es hat eine andere,
sehr viel traurigere Bedeutung bekommen,
denn leider ist Ende April der Opa 
meines Mannes gestorben.
Am Tag der Beisetzung war es sehr warm
und so wurde das Kleid ausgeführt.

Da ich keine Blickdichte Stumpfhose bekommen haben,
überhaupt eigentlich keine Strumpfhose in meiner Größe
und keine Zeit mehr zum Bestellen war,
wurde aus dem Kleid eine Tunika.




Die Ärmel müssen noch mal geändert werden.
Waren erst zu Groß, nun sind sie was zu eng.
Hab zum Glück noch Stoff.

Hier noch mal mit Strickjacke


Ich habe mich darin sehr wohl gefühlt.
Der Romanit ließ sich super tragen.
Ich glaube es wird ein neues Lieblingsteil.

Hier noch mal eine Zusammenfassung:
Tunika/Kleid: Zwischenmass 650109
Hose: selbsterstellt
Jacke: Brit-Mallmann Schnitt Blanca
(angepasst)

Und weil heute Donnerstag ist
(wenn auch schon sehr spät)
geht es ab damit zum