Samstag, 30. März 2013

Manchmal hat krank sein auch Vorteile

Sonntag nach der Creativa hatte es mich 
dahin gerafft.
Ich war nur noch am husten und prusten
und meine Stimme war nur noch ein Stimmchen.
Montagmorgen hatte ich überhaupt keine
Stimme mehr, also gings ab zur Ärztin.

1 1/2 Wochen durfte ich zu Hause bleiben,
wovon ich dann 4 Tage komplett im Bett lag.
ABER wenn Frau sich auch nur
ein bißchen wieder rühren kann,
hält sie nichts mehr im Bett.
Und so habe ich mich zwischendurch
immer mal wieder auf den Dachboden geschlichen.

Als 1. ging es den Wäschegummi
für GöGa an den Kragen.

Hatte ich erwähnt, das sich das alte Gummi
von der Körperwärme ausgedehnt hat?
So sind die Buxen in der Jeans vom Po gerutscht.
Eine lustige Vorstellung wenn man selbst den Schaden nicht hat.

Bei den einen Gummis hab ich beim Kauf nicht aufgepasst.
Das hatte so eine Falz wo der Stoff reingehörte,
dass war etwas frickelig und ich musste das Gummi
wirklich sehr lange auf Spannung halten.
Das mochten meine Schultern gar nicht.

Nadelbild für Fortgeschrittene

Als nächstes habe ich ein weiteres Projekt umgesetzt.
Mein Nadelbild kennt ihr ja von HIER.
Nur blöd, wenn die Nadel in der Maschine steckt.
Oft wusste ich nicht mehr, was ich zu letzt genäht hatte
und welche Nadelstärke in der Maschine war.
OK Nadelstärke lässt sich schnell lösen,
aber welche Nadel?
Deshalb habe ich das Nadelbild erweitert


Jetzt weiß ich immer welche Nadel in der Maschine steckt!

Eine ausführliche Beschreibung gibt es
HIER