Samstag, 5. Januar 2013

Ohne Ufos ins neue Jahr starten

Ja das wollte ich.
Eigentlich gibt es bei mir selten Ufo´s,
aber in letzter Zeit sind doch einige
ins Haus geflogen.
Ursprünglich wollte ich im Urlaub
ein paar schöne neue Shirts nähen,
aber wie HIER schon beschrieben,
gingen mir die Kruschelecken
mächtig auf die Nerven.
Und in fast jeder Ecke war ein Ufo zu finden.

Diese dusselige Shirt hat mir 
wirklich Zeit und Nerven gekostet.
Den Schnitt hatte ich von meinem
allerersten Zipfelshirt abgenommen
(mein absolutes Lieblingshirt).
Da es dem Tode nah war,
wollte ich den Schnitt fürs Überleben retten.
Aber es hatte sich wohl über die Jahre total verzogen.

Die Ärmel waren total verdreht,
und die Brustweite viel zu weit.

Also Brustweite verringert, Ärmel geändert.
Nach der Änderung, saß die Brustweite,
aber die Ärmel waren immer noch verdreht.
(grr und immer Ovinähte trennen).
OK also dann ein Top.
Dafür musste ich dann noch den Halsausschnitt ändern.

Jetzt ist´s fertig

Als nächstes lagen da noch ein 
zugeschnittenes Mäppchen und 2 Fischi´s
erledigt

Dann in einem Karton, lagen noch ein
paar Taschenteile rum.
Das Sticki ist eines der 1. die ich mit meiner
alten Janome vor mehr oder weniger als 
2 Jahre gestickt hatte.
Also flux die fehlenden Teile zugeschnitten und
Tasche fertig.

Dann hatte ich
- puh ich glaube vor 3 Jahren war es -
neue Wohnzimmerkissen geplant.
Die Bezugteile hatte ich schon zugeschnitten,
dann lagen die zu bestickenden Teile
bestimmt 1 Jahr bei Doris zum besticken
(ich konnte mich bzgl. des Stickis nicht entscheiden)
Nun lagen die fertigen Teile bestimmt 
1 - 1 1/2 Jahre bei mir rum.
ABER wo waren denn nun die Rückenteile
Wenn Frau sucht, kann es schnell mal so ausschauen


Somit machte ich aus der Not deine Tugend 
und hab mal meine Dekostoffe aufgeräumt und aussortiert.
Und wer suchet der findet auch
Yes Kissen fertig

Jetzt liegen hier nur noch 
GöGa´s Unnerbuxen
als Ufo´s rum.
Aber nach dem Reinfall mit den bestellen 
Taillengummis möchte ich diese 
lieber nicht noch mal Online bestellen.

Und nu schaut es hier so aus
und ich bin glücklich 


Auf dem Tisch liegt schon das nächste Projekt.