Sonntag, 24. Juni 2012

Er ist endlich da .......


mein Kur-Termin.
Gestern morgen lag er im Briefkasten.
Als ich dann aus den Federn krabbelte,
wedelte der Gott der Gatten schon mit dem Umschlag
und grinste wie ein Honigkuchenpferd.
Am 18.07. heißt es Kofferpacken
und am 
19.07. ist es dann soweit
dann geht es auf
nach 
Bad Salzuflen in die 
Kliniken am Burggraben

Ich freu mich wie Bolle.
Ich wünsche mir eine
- erholsame Zeit 
- gute Ärzte
- gute Therapeuten
- schönes Wetter
- viele nette Leute wären auch nicht 
von schlechten Eltern.

Es wurde auch Zeit,
trotz Urlaub gehe ich schon nach
2 Wochen Arbeiten auf dem 
Zahnfleisch.












Aus Beule wird Glocke

oder so ähnlich.
Da mir die Beulentunika von Zwischenmass 
so gut passt und gefällt und überhaupt,
dachte ich mir,
ich mach daraus einfach mal ein 
weites schwingendes Sommerkleidchen.

Hier mein 1. Versuch

 Der Stoff ist nicht so ganz meins,
aber es sollte auch erstmal nur für 
zu Hause auf der Terrasse sein.
Hier noch mal eine Detailaufnahme vom Kragen.
Die Idee hab ich an einen Kaufshirt im Netz gefunden.
Sieht wirklich witzig aus, gefällt mir auch für den
Winter, für warme Tage wärs mir zu hoch.
Außerdem hatte ich mir die Vorgehensweise
nicht richtig gut durchdacht und somit siehts 
faltig und murksig aus.
Obendrein klappt im V ein Löchlein,
welches man zum Glück nicht sofort sieht.


Muss mir noch ernsthaft überlegen,
ob ich den Ausschnitt nicht 
doch noch mal überarbeite.
Na ja vor der Kur wird es nix mehr. 





Nun sind wir doch Freundinnen geworden


es sah ja nicht danach aus,
als würde ich mit meiner neuen Pfaffi
so schnell "Beste Freundin" werden,
ABER es kam dann ganz anders.

Vor 2 Wochen hatte ich endlich den
Kopf, um mich ausführlich mit
Pfaffi zu beschäftigen.



Die Funktion des Heftrandes finde ich einfach genial.
Zum einen kann wirklich 
nichts mehr verrutschen 
und 
man braucht nicht soviel Avalon.

Ich weiß, es gibt viele die legen kein Avalon 
unter eine Jerseystickerei.
Ich finde aber, das das Ergebnis mit Avalon 
viel schöner ausschaut, weil das Garn
nicht so tief im Gewebe sitzt.

Die Shirts habe ich beim Kaffeeröster gekauft.
Der hatte vor kurzem Bekleidung in
"großen Größen" im Angebot
und was soll ich sagen, einiges passte sogar.
OK es sollen "Hausshirts" werden und für 
13€ pro Shirt kann ich keine 100% Passform erwarten.
Zum Fensterputzen, saugen und bügeln reichts.

Zum üben wurden sie dann bestickt:


2x pink und 1x türkis hab ich gekauft
von einem hab ich das Gesamtfoto vergessen.
Das Detailfoto seht ihr unten:



 Dann hatte ich mal vor langer, langer Zeit
beim Discounter
2 Baumwollshirt gekauft.
Auch in großen Größen, aber genaugenommen
waren die mir von Anfang an viel zu kurz.
Also habe ich mal beherzt die Schere geschwungen.
OK das dunkelblaue hat schon ordentlich Flecken,

Aber zum üben ........



VORHER/NACHHER

Das Motiv auf dem dunkelblauen Shirt,
hab ich als Freebie im Netz gefunden.
Die Seite weiß ich leider nicht mehr,
denn es ist wirklich grottig schlecht digitalisiert.
Ich hoffe ich habe nicht noch mehr von dieser Seite
auf meiner Festplatte.

Es hat super geklappt und ich bin 
sowas von froh, mir die Paffi gekauft zu haben.


Ich braucht "nur" noch ein paar Ideen
was ich noch besticken könnte.





2. Versuch ZM Shirt

Hier das Ergebnis vom 2. Versuch
des Zwischenmass Shirt

Hatte ich gesagt, es wird diesmal Uni?
Das war mein Vorhaben, aber dazu
reichten die Reste nicht und für
neue Stoffe war "die Zwiebel in der Tasche" zu groß.

gefällt mir schon viel besser.
Angepasst werden muss "nur" noch
der Raglanarm.
Ich finde der verläuft zu weit oben 
und müsste etwas mehr zur Schulter rein.

Obwohl es als "Hausshirt" genäht wurde,
wird es mich jetzt als Sportshirt 
zur Kur begleiten.

Hier lang geht es zum 1. Versuch