Sonntag, 15. April 2012

Aus Kleid wird Shirt ...

passend zu den letzten Sonnenstrahlen im vergangen Jahr,
habe ich mir mutigerweise ein Kleid genäht.
Guckst du HIER
Allgemein habe ich mich in dem Kleid wohl gefühlt,
nur der Schnitt war so gar nicht meins.
Damit das Kleid richtig sitzt,
musste die Passe quasi auf den
Schulterknochen (heißt das so?) aufliegen.
Das finde ich persönlich unangenehm.
Dann war es am Nacken sehr weit ausgeschnitten.
Kann ich gar nicht haben, sobald ich einen Windzug am
Nackenwirbel abbekommen,
bekomme ich Kopfschmerzen oder schlimmstenfalls Migräne.

Und so wurde aus dem Kleid ein Shirt.
Da ich keine Stoffreste mehr hier hatte,
musste ich etwas tricksen.




Da durch die vorderen Abnäher Löcher im Stoff waren,
habe ich kurzerhand ein Stück Schwarz eingesetzt.
Dunkelblau wäre mir lieber gewesen,
hatte ich aber nicht.



Mit dem Ergebnis bin ich wirklich zufrieden.
Das war 1 meiner Osterwerke.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen