Sonntag, 2. Mai 2010

Stoffmarktalarm in Oberhausen

... ja ja und ich war wieder mittendrin.
Aber wer mich kennt, wird mir nicht glauben das der Einkauf meiner ist.
Ihr seht aber richtig, es ist kein einziges Stöffchen dabei wo auch nur ein Pünktchen schwarz drin ist. Ja und für mich ist es obendrein auch eine sehr überschaubare Ausbeute, wo ich doch normalerweise mit einem Hackenporsche voller Stoff nach Hause kommen.
Nein diesmal habe ich wirklich gezielt eingekauft. Gut es wurden dann doch 4 Stöffchen mehr, als ursprünglich geplant 
ABER auch die wurde nicht ziellos gekauft.
Geplant waren:
Das grüne Nähgarn und Stoff für eine Hose, bevorzugt wie üblich in schwarz. Gut mir ist zu allererst der weiß-rot gestreifte Stoff übern Weg gelaufen, der musste mit. Anschließend fand ich dazu passend den Hosenstoff und ja falls es doch mal kühler sein sollte, brauchte ich dann noch weißen Jersey für ein Shirt. Ich glaube in meinem Stoffschrank befand sich noch nie ein weißes Stöffchen. Ja und bei der Suche nach weißem Jersey ist mir noch der tolle Mircojersey über den Weg gelaufen. Dabei handelt es sich um einen 30cm breiten Schlauch, der ist so weich .. ideal für das sommerliche Untendrunter.

Weiße Stoffe, kein Fitzelschen schwarz ob ich wohl krank bin?


Jetzt brauche ich nur noch eine schöne Kette, 
die ich zu verschiedenen fuchsia und lila Tönen tragen kann.

Grummel jetzt muss ich ja meine Inventurliste wieder anpassen, 
son Mist aber auch.




Inventur 02.05.2010

Aus aktuellen Anlass, auch genannt Stoffmarkt, muss ich meine Inventurliste anpassen.

Da die Stoffe für den Urlaub geplant sind, sortiere ich diese jedoch gar nicht erst den einzelnen Stoffgruppen zu.
Die beiden Microjerseys sind für Unterwäsche geplant und werden somit nicht gezählt.

Damit verbleiben:

- 2,00m weißen Jersey (T-Shirt)
- 2,50m uniroten Viscose (Sommerhose)
- 2,00m weiß-rot gestreifter Viscose (Sommertunika)
- 2,00m fuchsia Jersey (T-Shirt)

Damit komm ich auf eine neue Gesamtmenge: 544,00 m