Mittwoch, 27. Januar 2010

Och menno konnte nicht schlafen ...

.. dabei fahre ich doch morgen erst nach Ginsheim.
Obwohl ich glaube, dass ich mal wieder krank werde. Das kommt gut, 3 Stunden regulärer Fahrzeit - bei der Wettervorhersage allerdings erheblich mehr - und das mit Erkältung.

Aber ich freu mich, kann meine Sache schon morgen in die Kursräume bringen und darf sogar meine ersten Einkäufe tätigen.
Hab auf der Kreativwelt in Wiesbaden sehr schön Spitze in Rot gekauft, schwierig da eine Onlinebestellung zu tätigen.

Drückt mir die Däumchen das ich nicht krank werde und das der Schnee überall fällt nur nicht auf der Strecke Köln-Ginsheim :-)

So jetzt bringe ich mal mein neues Laptop - in aller Herr Gotts Frühe auf den Stand der Dinge.




Sonntag, 24. Januar 2010

Gestern bei Alfatex ....

ich kann es immer noch nicht glauben.
Für das bevorstehende Dessous-Powerwochenende in Ginsheim bei Spitzenparadies, brauchte ich noch einen kleinen Rollschneider.
Leider hatte Hartmann Stoffe und auch die Stoffzentrale in Duisburg diesen nicht vorrätig, nach reichlicher Überlegung fiel mir Alfatex in Bochum ein.
Super dort war er vorrätig und wurde mir zurückgelegt.
Du meine Güte ich glaube ich war seit über 1 Jahr nicht mehr bei Alfatex, also hab ich die Geldbörse vorsichthalber gut gefüllt ........................

aber was soll ich euch sagen?
Glaubt ihr mir, wenn ich euch erzähle ich keinen einzigen 
Millimeter Stoff gekauft habe?
Nein - ehrlich ich kanns auch kaum glauben, aber es ist tatsächlich so.

Sind das die ersten Zeichen von Besserung? Oder vielleicht Einsicht?
Kann ich tatsächlich gezielt kaufen?
Ich weiß jetzt schon, es wird nicht lange anhalten.




Donnerstag, 14. Januar 2010

Kommse aufn Gasometer ....

und allet wate siehst ist Oberhausen.
Ja das ist meine Stadt, meine Heimat, hier bin ich geboren, hier bin ich zu Haus.

Wir Ruhrgebietler müssen ja immer noch gegen das Vorurteil ankämpfen, hier sei alles grau in grau und schmutzig.
Wenn wir nun also Besuch von "Auswärts" erhalten, ja dann fahren wir immer auf den Gasometer und alle stehen erstmal mit offenen Mund da.
Nix mit grau in grau und schmutzig das ist lange her.
Mittlerweile können auch wir singen:
Et grieen so griienn wenn im Ruhrpott die Blieeten blieehnnn.

Hier die Missfits mit dem Lied "Oberhausen".



Ach so und so sieht er im übrigen aus, unsere Gasometer.


 





Sonntag, 10. Januar 2010

Jetzt sind wir - Kulturhauptstadt 2010

Ehrlich den "Spitznamen" den man uns da verpasst hat, finde ich sowas von ääägghrrgsss..... nee ich bin kein Ruhri - ich bin ein Kind des Potts und dazu stehe ich.

Nun ja nun besingt der Herr Grönemeyer die Ruhr, jo schöner Fluss isse nur leider fließt sie genau genommen nur ein paar Kilometer durch das Ruhrgebiet. Eigentlich hätte man ja die Emscher besingen müssen, nur leider ist die zur Zeit noch nicht vorzeigbar. Aber das ändert sich ja bis zum Jahre 2020, denn dann is die Emscher dat wat se mal war - ein schöner sauberer Fluss. Vielleicht kommt die Kulturhauptstadt 2020 ja noch mal zu uns, pünktlich zur Eröffnungsfeier der sauberen Emscher und vielleicht heißen wir ja dann nicht mehr Ruhrgebiet sondern Emschergebiet.

Sorry der alte Link wurde bei You Tube gelöscht.
Hier die Ruhrhymne nicht live, aber trotzdem schön


Für alle die, die mit dem Gesang von Herbert so ihre Probleme haben.
Hier der Text in Wort und Schrift:

Komm zur Ruhr

Wo ein raues Wort dich trägt, weil dich hier kein Schaum erschlägt,
wo man nicht dem Schein erliegt, weil man nur auf Sein was gibt.
Wo man gleich den Kern benennt und das Kind beim Namen kennt.
Von klarer offner Natur, urverlässlich, sonnig stur,
leichter Schwur: Komm zur Ruhr.

Schnörkellos ballverliebt, wetterfest und schlicht.
Geradeaus, warm, treu und laut -
hier das Leben, da der Mensch, dicht an dicht.
Jeder kommt für jeden auf, in Stahl gebaut.
Und der Hang zum dürretrockenen Humor.
Und der Gang, lässig und stark.
Wer morgens verzagt, hat's mittags längst bereut.
Es ist wie es ist, es wird Nacht und es wird Tag.

Wo ein raues Wort dich trägt, weil dich hier kein Schaum erschlägt,
wo man nicht dem Schein erliegt, weil man nur auf Sein was gibt.
Wo man gleich den Kern benennt und das Kind beim Namen kennt.
Von klarer offner Natur, urverlässlich, sonnig stur,
so weit so pur: Komm zur Ruhr.

Leute geben, Leute sehn, sie bewegen, sie verstehn, alle vom Flussrevier.
Dass der Rhein sich neu genießt, liegt an diesem Glücksgebiet.
Alles fließt, alles von hier.

Wo ein Wort ohne Worte zählt, dir das Herz in die Arme fällt.
Wo "woher" kein Thema ist, man sich mischt und sich nicht misst.
Wo man gleich den Kern benennt und das Kind beim Namen kennt.
Von klarer offner Natur, urverlässlich, sonnig stur - das ist Ruhr.
Seelenruhr von schwerverlässlicher Natur.
Urverlässlich, sonnig, stur - so weit, so ur: Seelenruhr.
Ich mein ja nur: Komm zu Ruhr.




Samstag, 9. Januar 2010

Ersten Stickversuche auf einem T-Shirt

In Punkto sticken bin ich immer noch ein großer Newbie.
Manchmal frage ich mich, ob ich das jemanls lerne. Problematisch ist Jersey zu besticken und da ich nicht meinen guten schwarzen Jersey opfern wollte, hab ich versucht alte T-Shirts zu gesammeln. Hab jedoch leider nur eins in meinem Kleiderschrank gefunden.
Eigentlich viel zu schade hier noch Zeit und Garn zu investieren, denn das Shirt ist schon arg verwaschen und eigentlich auch viel zu kurz geworden. Aber die Herausforderung war der riesengroße Fettfleck.

Na sieht jemand den Fettfleck noch?

Hier noch mal eine Nahaufnahme:

Ich finde der 1. Versuch ist relativ gut gelungen.
Ok der Stoff hat sich etwas verzogen, aber der Fettfleck ist verschwunden.

Mein guter Vorsatz fürs Neue Jahr:
Ich möchte ich auch an die kleinen Dinge erfreuen *hüstel*.




Sonntag, 3. Januar 2010

Inventurstand 03.01.2010

Nach ein paar Tauschringen und nach einem kleinen Rückfall, habe ich meine Kartei wieder auf Fordermann gebracht:

Gekauft habe ich
+ 5,90 m Woll-/Viskosegemisch (ich muss beim kauf sowas von blind gewesen sein, dazu sag ich nur Wollallergikerin)
+ 3,00 m rot/grau gemusterte Jersey für Schlafanzuoberteile


Vernäht habe ich:

- 0,60 m roten Jersey
- 3,00 m Jersey für Schlafanzugoberteile (siehe oben)
- 2,50 m toller Poly ergab Beulenhose
- 2,30 m kaki Musterstoff
- 2,00 m roter Feincord
- 1,50 m 2 Hemdchen

gesamt: - 11,90 m

Bestand inklusive Neukauf und Tauschring:

Jersey, Sweater, Boucle, Fleece usw. + 214,30 m
Jackenstoffe + 62,20 m
Blusenstoffe + 81,80 m
Hosenstoffe + 103,00 m
Entwurfsstoffe + 64,70 m
Sonstiges + 19,20 m

Gesamt: 545,20 m

mhh irgendwie machen sich die fast 12 vernähten Meter überhaupt nicht bemerkbar.
Daran muss ich bald was ändern.




So feddisch ....

Meine To-Do-Liste war heute doch recht lang, aber ich hab alles geschafft.
Vor 5 Minuten habe ich die letzte Naht genäht.
Die nächsten Wochen komme ich nicht mehr zum nähen und wenn werden es Modelle sein, somit hab ich heute etwas reingehauen.
Obwohl es viel zu schade war, bei dem Wetter keinen Fuß vor die Türe gesetzt zu haben.

Auf meiner To-Do-Liste standen für Heute:

- Kürbiskuchen testbacken (jo der war lägger)
- Schinkensäckchen
- 2 Schlafanzugoberteile
- 2 Hemdchen

Der Kuchen war zwar lecker, aber nicht gerade Fotogen. Somit gibt es davon kein Foto, aber der nächste wird sicher besser.
Auch die Hemdchen habe ich nicht fotografiert, sie sind einfach schlicht und ergreifend schwarz :-)

Aber hier seht ihr meine neuen Schlafanzugsoberteile

Auf dem Weihnachtsmarkt im Freilichtmuseum Hagen haben wir uns super leckeren Lammschinken gekauft. Dieser soll für einen besseren Geschmack an der Luft hängen. Damit WIR was vom Schinken haben und nicht unsere Stubentiger ihn als Festtagsschmaus verspeichen, musste er also in ein Säckchen eingepackt werden.
Und hier ist es:


Leider gab es kein Sticki mit einem Lamm auf dem Tablett. Zur Not tuts das Schweinchen auch.



Mein letzter Tag, morgen muss ich wieder schaffen

An meinem letzten Urlaubstag .......
liegt der Förderturm der stillgelegten Zeche im schneeverhangenen Himmel.

In Nachbarsgarten muss man das Vogelhäuschen suchen.


Es ist 8:00 Uhr und die erste Nachbarin ist fleißig.


Eigentlich viel zu schade diese schöne Schneedecke zu zerstören.

Obwohl ich werde wohl auch heute Abend mein Auto vom Schnee befreien, denn morgens um 6:30 Uhr hab ich da keine große Lust zu. Und morgen muss ich sicher früher los .....

Schnee ich liebe ihn, ob es wohl am Sternzeichen Steinbock liegt?