Sonntag, 13. Dezember 2009

Ich hab gewonnen




(sorry ich weiß leider den HTML-Befehl für Link- und Bildverknüpfung)
Der kreative Adventkalender mit Nadel und Faden



Am 04.12.2009 hab ich an der Verlosung der Weihnachtsulme teilgenommen.
Ein Schnittmuster von Kwik Sew konnte Frau gewinnen.

Wer an der Verlosung teilnehmen wollte, musste folgende Frage beantworten:
Was ist für bedeutet Glück für dich?

Ich fand die Beantwortung gar nicht mal so leicht. Nach einem langen Moment des Nachdenkes, hab ich mit folgenden Sätzen mein Glück versucht:

Hallo Ihr Lieben,
zu schreiben was für einen Glück bedeutet ist wirklich schwer,
fängt doch Glück beim Sonnenstrahl am Morgen an und hört beim Sternenhimmel auf.
Mein persönlich größtes Glück ist, dass ich als Ruhrpottkind meinen Mann in Berlin gefunden habe, der wiederum in der Nähe von Köln wohnte.
Das nächste große Glück ist, dass ich nach 5 Jahren des immer kränker werdens, wieder gesund bin bzw. auf dem besten Wege dahin bin.
Das ich ein warmes Dach über den Kopf habe und einen Job den ich auch noch gerne mag. Einen Chef mit den man reden kann und viele liebe Arbeitskollegen.
Ich bin glücklich für meine Kollegin, die am Mittwoch eine gesunde Tochter zur Welt gebracht hat.
Für mich ist Glück das ich nicht Hungern muss, sondern mir ab und an auch mal was „besonders“ leisten kann.
Liebe Grüße Brit


Eigentlich hätte ich noch viel mehr schreiben können, trotzdem was soll ich sagen?
Ich hab tatsächlich gewonnen und freu mich wie Bolle.




Weihnachtsmarkt Münster 05.12.2009




Schon längst überfällig ist mein Bericht vom Weihnachtsmarktbesuch in Münster.
Mein Mann und ich lieben diese Stadt, sie hat einfach Charme und wirkt gemütlich. Vielleicht gönnen wir uns in Münster aber einfach auch mehr Zeit zum bummeln.

Die Weihnachtspyramide am Aegidiimarkt:


Ein biblischer Nachnamensvetter. Der Rest der Krippe steht auch am Aegidiimarkt, die Figuren sind wirklich wunderschön:


Leider hat es geregnet, was uns trotzdem nicht davon abhielt genau 7 Stunden durch Münster zu schlendern. 
Gerade mal eine kurze Kaffeepause haben wir uns gegönnt.
Wobei die 7 Stunden sind uns eigentlich erst am Parkautomaten aufgefallen.

Ganz leckere Sachen haben wir auf dem Wochenmarkt am Domplatz gefunden. Auf dem Weihnachtsmarkt haben wir sehr leckeren Honig erstanden. Sanddorn/Honig der schmeckt fast wie ein Bonbon. Es gab viele Stände mit dieser Honigmischung, aber bei keinem schmeckte er so gut.