Samstag, 5. September 2009

Ernährungsumstellung geht voran

So nun liege ich in den letzten Zügen, die nächsten Tage habe ich keinen PC.
Deshalb hier noch ein paar Bilder und einen Reisebericht, 
den ich ganz vergessen hatte.
Mittlerweile habe ich mit Ernährungsumstellung kaum noch Probleme.
Nur das ein oder andere zum würzen fehlt mir immer noch.
Gegen Tomate (die auf dem Bild sind für meinen Mann)
bin ich immer noch allergisch,
Zwiebeln darf ich mittlerweile wieder essen
und sowie es ausschaut hat auch die Löschung
von Traube und Weinsteinsäure geklappt.
Das heißt ich darf auch wieder Essig essen.
Trotzdem bin ich immer wieder erstaunt,
wenn ich mir unseren "neuen" Einkaufswageninhalt ansehe.
Früher sah dieser gaaaaaaaanzzz anders aus und wenn ich ganz genau hinsehe, bei der Farbenpracht bekommt man gleich Hunger.

Schifffahrt Richtung Nimwegen

Und jetzt möchte ich noch einen Reisebericht nachreichen.
Der einzige schöne Tag in unserem Juli-Urlaub
haben wir auf den Rhein verbracht.
Mit unseren Ruhrtopkarten, haben wir eine Schiffstagesfahrt
über den Rhein von Rees nach Nimwegen gemacht.



Nimwegen hat eine schöne wenn auch kleine Altstadt,
der Rest ist ehr modern.
 Leider war unser Aufenthalt mit 2 Stunden viel zu knapp
um die Stadt intensiv zu erkundigen.
In Nimwegen war Markttag und so haben wir noch einiges an
Obst und Gemüse eingekauft (damals durfte ich ja noch :-)).
Vorher habe ich gehört das einige Hobbyschneiderinnen
wegen den Stoffständen auf dem Markt nach Nimwegen fahren.
Ich für mein Teil, finde die Stoffstände nicht so dolle.
Da fahre ich doch lieber weiterhin nach Utrecht..
Auf der niederländischen Seite haben wir Wildpferde gesehen.
Ja es sind wirklich Wildpferd.
Alles im allen war die Fahrt schön,
nur der Rückweg war sehr lang und zäh.
 Man sitzt immerhin insgesamt 7 Stunden auf dem Schiff.
 3 Stunden Hinfahrt - 4 Stunden Rückfahrt.
Man sollte sich eine Beschäftigung mitnehmen,
denn landschaftlich gibt es nichts bzw. nicht viel zu sehen.

Das Dachbodenkommando rückt an ...

Ja und jetzt noch einen Blick auf den jetzigen
Zustand meines Nähzimmers/Büros.
Meine Männer (GöGa und der Rest der Nachbarschaft)
schleppen noch die letzten Sachen nach unten.
Ich darf noch meinen Beitrag zu Ende schreiben,
dann wird hier der Strom abgestellt.
Ich bin soooooooooo neugierig
wie der Dachboden in 2 Wochen aussehen wird.
Bis zum 15.09. ist hier auf jeden Fall Sendepause.
Und nun werde ich ................
..................... davon fliegen.