Sonntag, 17. Mai 2009

Mein 2. BH-Workshop in der Duisburger Stoffzentrale

Gestern Nachmittag und den heutigen Tag, 
habe ich mir mal wieder einen Workshop gegönnt. 
Mit einer BH-Größe von 110C findet man einfach nichts bezahlbares schönes, noch dazu wenn man keine Spitze mag.
 Im letztem Herbst habe ich in der Stoffzentrale Duisburg meinen 3. BH-Kurs gemacht, diesmal sollte es der Rebecca von Sewy werden. 
Es musst wieder mal einiges geändert werden, weshalb ich nicht ganz fertig geworden bin. An dem Wochenende wo mein Mann in München war, 
habe ich dann flux den BH vom letzten Mal fertig genäht.
Die 100% hat er noch nicht erreicht, aber es geht schon in die richtige Richtung.
Heute haben wir dann noch einiges überarbeitet und hier das Ergebnis:
Den Stoff habe ich erst Donnerstag aus dem Tauschringpaket von Dark_Soul gefischt. Ich bin wirklich froh, dass ich ihn genommen habe. Obwohl er nicht leicht zu verarbeiten war, er neigte leicht zur Faltenbildung 
und war sehr rutschig.
Hier noch schnell ein Foto von meinem Rebecca aus dem Herbstkurs:
Das einnähen der Spitze, halb über dem Mircosatin hat sich zufällig ergeben. Ich war so blöd und hatte aus der Spitze 2x den gleichen Obercup zugeschnitten. Für einen neuen Cup, war nicht mehr genug Spitze da und außerdem sah die Spitze real nicht so schön aus, wie im Shop auf dem Foto. Sie hatte keinen Stand und war recht labberig, also habe ich es so gelöst. Ich finde die Lösung klasse, mag ja eh ungerne Spitze auf der Haut haben.
Beide BH´s sind noch nicht perfekt, 
lassen sich trotzdem aber sehr gut und angenehm tragen.



Ja ich lebe noch ....

Ja ich lebe noch und ich schaffe es endlich wieder 
mal ein Lebenszeichen von mir zu geben.
Es gibt ja in jedem Beruf Dinge, die man gerne macht und 
Dinge die man fast schon hassen könnte.
Ich träume ja immer noch von einer automatischen 
Verpackungsmaschine für meine Schnittmuster. Ja die gibt es sicherlich, nur nicht für meinen Kleingeldbeutel. Wenn es eins gibt, was ich an diesem Teil meiner Selbstständigkeit hasse, 
dann ist es dieses stupide falten und verpacken der Schnittmuster.
Hier seht ihr ungefähr 1/4 von dem was ich in den letzten Wochen geplottet, gefaltet und verpackt habe. Wenn ich fertig bin, dann sind sage und 
schreibe 450 m Papier durch meine Hände gegangen. 
Wenn ich das DIN A4 Papier noch dazuzählen würde ......... 
nein ich lasse es lieber.




Wenn ich nicht im Dachboden Schnittmuster verpackt habe, dann war ich bei Hartmann Stoffe&Zubehör auf dem Stoffmärkten zu finden und wenn ich dort nicht zu finden war, dann in der Duisburger Stoffzentrale bei meinem ersten Workshop. Der hat richtig viel Spaß gemacht, aber davon erzähle ich euch morgen und dann gibts Fotos.