Montag, 25. Mai 2009

Wir holen unseren Hochzeitstag nach ...

Heute holen wir unseren 4. Hochzeitstag nach.
Ein Besuch im Zoo .. ohohohoh .. nee wat ist dat schön ... *träller*.
Ja genau, heute steht bei uns auf dem Programm ein Besuch im Duisburger Zoo. Auch der ist in der Ruhrtopkarte und ich war glaube ich schon 20 Jahre nicht mehr im Duisburger Zoo. Tja das habe ich dann auch gesehen, es war vieles neu und anders. Aber etwas traurig war ich schon, denn es gibt keine Schimpansen mehr im Duisburger Zoo *snief*.
Natürlich ist der Zoo anders als z.B. der in Gelsenkirchen. Einige Gehege sind wirklich in die Jahre gekommen, ein paar dieser Gehege standen leer und waren mit einem Schild versehen "wegen Umbau geschlossen". Trotzdem fand ich den größten Teil der Gehege schön. Im Affenhaus fand ich es toll, das die Tiere selbst entscheiden konnten, ob sie nun ins Außengehege wollen oder lieber im Haus bleiben möchten.
Dieser kleine lustige Affe hüfte frei durchs Affenhaus. Er hatte mit viel TammTamm alle aufgemischt. Wenn die Faultiere nicht so faul wären, hätte man diese auch an ihren dicken Seilen, durch Affenhaus wandern sehen. Aber der Name ist bei denen ja Programm und so haben wir irgendwo ein schlafendes Faultier auf einen Affenkäfig gesehen.

Dieses Orang-Utan Foto ist mir draußen gelungen. Ich glaube wenn er könnte, würde er sich bei Germanys next Top Model bewerben. Er hat es richtig genossen, das alle guckten und sich vor jedem Fotoapparat zur Schau gestellt. Schade, dass vor dem Gehege keine Bänke standen,
 hier hätte ich gerne länger verweilt.

Und jetzt kommen wir zu der Null-Bock Generation

Einfach mal abhängen.
Es war ein richtig schöner Tag, nicht nur weil die Sonne schien.
Früher habe ich Zoos mit Delfinhaltung vermieden. Andererseits es gelingt immer häufiger auch Jungtiere im Zoo zu züchten und wer weiß ob es in 10 Jahren noch wilde Delfine gibt. Diese Flussdelfine im Duisburger Zoo gibt es ja schon ewig, ich kenne sie noch aus meiner Kindheit. Damals hatten sie ein fürchterliches Betonbecken mit einem Betonring in der Mitte. Ich hab mich immer gefragt, was der Ring da zu suchen hat. Die Tiere konnte sich nirgends zurückziehen, es gab keine Pflanzen in dem Becken nichts. Jetzt haben sie ein riesiges Becken, mit vielen Pflanzen und Rückzugsmöglichkeiten. Ob es den Tieren darin so viel besser geht, sei mal dahingestellt. Jedenfalls ist das neue Becken schöner fürs Auge.
Am Abend sind wir dann noch ägyptisch Essen gegangen. Mhhh es war lecker, zumindest der Vorspeisenteller. 11 typische Vorspeisen in niedlichen kleinen Schälchen mit frischem Brot. Die Hauptspeise schmeckte auch sehr gut, aber ihr fehlte der besondere Kick. Der Nachtisch wiederum war eine Klasse für sich. Obwohl es "nur" Milchreis mit Apricosen gab. Eigentlich mag ich Milchreis nicht so gerne, aber dieser war anders und ich hätte am liebsten eine große Schüssel davon mitgenommen.
Den krönenden Abschluss war dann noch ein großes Eis aus unserer Lieblingseisdiele "San Marino" in Oberhausen-Lirich. Bei dem tollen Eis ist selbst ein großer Becher immer zu klein. Auf unserer Terrasse haben wir die restlichen Sonnenstrahlen genossen und genüsslich das Eis geschleckt.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen