Montag, 19. Januar 2009

Inventurstart Januar 2009 Klappe die 3.

Heute habe ich das Paket für den Stofftauschring gepackt und dabei gleich die Meter abgemessen und zusammengezählt, immerhin landet das Paket ja irgendwann wieder bei mir. Dann habe ich beim aufräumen noch eine riesige Tasche von Ikea gefunden, was da drin war brauche ich wohl nicht extra erwähnen. Also hab ich wieder gemessen und aufgeschrieben und und und. Ich muss somit insgesamt noch mal 73 Meter dazu zählen.
Hier also noch mal für mich (und wers von euch wissen möchte) eine Übersicht in Zahlen und Fakten:
Stofftauschring 49,40 m
Blusenstoffe - Modelle 19,80 m
Blusenstoffe - Ich 37,20 m
Fleece, Bouclé - Modelle 18,40 m
Fleece, Bouclé - Ich 33,00 m
Jackenstoff - Modelle 12,00 m
Jackenstoff - Ich 27,70 m
Corstoffe - Modelle 14,80 m
Cordstoffe - Ich 14,50 m
Jeans&Co - Modelle 18,50 m
Jeans&Co - Ich 45,90 m
Strickstoffe alle 19,00 m
Jersey alle 99,00 m
Musterstoffe 84,00 m
Stonstiges 13,00 m
Gesamtsumme 506,20 m
Hihi und wer bietet mehr?
Werde auch schön aufzählen in welcher Kategorie ich was abgearbeitet habe.
Ich wurde heute gefragt: Wo ich denn die ganzen Meter untergebracht habe, deshalb hier einen Blick in meine beiden Stoffschränke (jeder 0,80 x 1,20 x 0,40 m groß):

Die Kisten und das kleine Regal seht ihr auf den Bildern vom Vortag.
P.S.: Mein Mann käme trotz dieser Mengen nie auf die Idee, mir zu sagen ich dürfte mir keinen Stoff mehr kaufen. Obwohl er bei der Verkündung der Meterzahl doch etwas schlucken musste, zugegeben ich war selbst etwas geschockt.
Wenn ich jetzt noch überlege, das ich beim nächsten Stoffmarkt Stoff für Sommerschlafis kaufen muss, weil in meinem Vorrat aber auch so gar nichts passenden zu finden war. Kommen mir doch gewissen Zweifel.





Dienstag, 13. Januar 2009

Inventurstart Januar 2009 weiter gehts

Ich habs geschafft oder besser ich bin geschafft!!!
Aber jetzt weiß ich es schwarz auf weiß - ich habe viel zu viel Stoff.
Es sind in Summe
!!! 452,50 Meter !!!
Nun gut nicht alles ist für mich, sagte ich ja schon des öfteren.
Wenn man das Ganze auseinander rechnet, sieht es nicht mehr so beängstigend aus.
Also genau genommen habe ich:
Probestoffe: 63,20 m
Modellstoffe: 117,10 m
für MICH 264,80 m
(wobei der ein oder andere noch zu den Modellstoffen überwandern wird)
und Frau beachte 4,00 m Hemdenstoff für meinen Mann.
Nicht mitgerechnet sind meine Stoffreste und meine Stoffvorräte
für Taschen & Co und die Stoffe für den Stofftauschring.
Nur gut, dass der sich im den Dezember verschoben hat,
einige Stoffe sind während der Inventur noch ins Paket gewandert.
Was mir bei all der Stoffmenge trotzdem noch fehlt, sind passende Stoffe für Sommerschlafis *seufz*.
So und hier der aufgeräumte Zustand meine Nähzimmers. Nur die Wollmäuse sind noch nicht ausgezogen, der Umzugswagen ist fürs nächste Wochenende bestellt.

2 Wäschekörbe und ein Klappkorb sind vorrübergehend arbeitssuchend. 
Fragt sich nur wielange?



Montag, 12. Januar 2009

Inventurstart Januar 2009

Ich bin mal mutig und ihr dürft euch ein Bilder von der 
Notwendigkeit meiner Inventur machen:

oben links: vom kleinem Regal sieht man nicht mehr viel
oben rechts: an den 2. Stoffschrank komme ich so ohne weiteres nicht mehr ran
unten links: auch am Zuschneidetisch breitet sich das Chaos langsam aus
unten rechts: ein missbrauchter Stuhl
Mir fällt gerade auf, ich habe die Ecke hinter der weißen
Kommode vergessen zu fotografieren.
 Lediglich den Stoffberg ganz oben rechts im Bild kann man erkennen
und er lässt erahnen was dort noch alles schlummert.
Es ist wieder mal spät geworden gegen 24 Uhr streiche ich die Segel.
Meine Arme wollen nicht mehr messen und meine Beine nicht mehr stehen.
Es ist fast geschafft, morgen "nur" noch den Jersey.

Das ist nicht mein gesamter Jerseyvorrat. Einiges liegt noch in Kisten verstaut, ein weiter Haufen Katzensicher auf meinem Zuschneidetisch. Meine alten Damen springen zum Glück nicht mehr so hoch.





Sonntag, 11. Januar 2009

Auf dem Stundenplan stehen nun: Flickarbeiten

So wir haben immer noch den 10.01. es ist früher Nachmittag und auf meinem Stundenplan stehen Flickarbeiten. Es hat sich doch eine Menge angesammelt und ohne es zu wissen, wohnten sogar 2 Ufo´s bei uns im Haus. Eins ist mittlerweile vernichtet, für das andere brauche ich noch passendes Nähgarn.
Geschafft habe ich (warum grummel mein Magen eigentlich so??) uii schon 18 Uhr:
3x Ärmel kürzen am T-Shirt
1x T-Shirt nähen (Ufo No.1)
2x Unterhemdchen Gummi annähen
1x Jeans-Hose kürzen
1x aufgeplatze Hosennaht schließen
1x Jacke - Zippel abschneiden und neuer Rollsaum
Die Jacke hatte ich mir gekauft, weil mir der Stoff so gut gefiel, er ist wirklich sooooooooooo kuschelig. Irgendwie habe ich beim Kauf die komischen Zippel an den Seite nicht gesehen (oder wollte ich sie nicht sehen?). Jedenfalls gefielen sie mir zu Hause vor dem Spiegel überhaupt nicht. Umtauschen ging nur gegen Gutschein und sooft bin ich in dem Laden nicht, also musste eine andere Lösung her und die hieß "abschneiden".
Hier das Ergebnis:  
VORHER

NACHHER
Jetzt gefällt mir die Jacke.
Als mein Magen dann endlich auch versorgt war und ich wieder in meinem Nähzimmer stand, dachte ich "Es wird Zeit für einen Frühjahrsputz."
Wir haben nämlich mittlerweile eine Mäusezucht im Dachboden, eine die ganz ganz viele Wollmäuse produziert.
Dann kam mir der Gedanke "Ab wann muss man als Gewerbliche eigentlich eine Inventur machen?" und der nächste und damit 3. Gedanke war
"Weiß ich eigentlich wie viel Stoff ich überhaupt habe und wie viel wofür?" Dieser Gedanke kam mir schon öfters und in einem anderen Thread hatte ich sowas auch schon erwähnt.
Nö weiß ich nicht wieviel Stoffe in meinem Regalen schlummern und mal wieder aufräumen täte dem Nähzimmer ganz gut.
Bin wirklich mal gespannt was am Ende raus kommt. Es ist 20 Uhr und ich spucke in die Hände und fange beherzt an, um 2 Uhr mache ich das Licht aus. Geschafft habe ich:
1 Stoffschrank
1 Regalboden vom 2. Stoffschrank
Ich bin soooooooooooooooooooo müde.
Ich habe es schon im HS-Forum irgendwo geschrieben, meine Schätzungen belaufen sich auf 250-300 Meter Stoff die sich in meinem Nähzimmer verstecken.




Samstag, 10. Januar 2009

Die Schlafis sind los Teil 2

Juchu, ich habs geschafft - 7 auf einen Streich
Die blau gestreiften Stoffe habe ich zusammen mit den dunkelblauen gekauft. Zu blöd wenn man nicht rechnen kann und für 3 Oberteile, aber nur für 2 Hosen Stoff kauft. Es musste also etwas inprovisiert werden und da in den blaugestreiften ein ganz kleiner Streifen in braun ist, habe ich dazu passenden Unifarbenen Jersey gekauft.
Den Apricotjersey fand ich einfach so farbenfroh, das auch er gleich für 2 Schlafis in meiner Tasche landete. Damit sie wenigstens etwas unterschiedlich aussehen 1x gecovert und 1x mit Satinstich.
Nun ja ein wenig umnebelt von der Beruhigungstablette (siehe gestern) war ich beim nähen dann wohl doch noch und so musste ich heute fuschen. 
Der Reststoff reichte noch für 1 Bündchen, aber wegen geistiger Umnachtung musste ich für 2. Bündchen fuschen. 
Na ja ist ja nur das Bündchen, sieht man angezogen eh nicht.
So und jetzt geht es den Flickarbeiten an den Kragen ....................... und dann brauche ich noch Schlafis für den Sommer - Stoff dafür auch. 



Freitag, 9. Januar 2009

2. MRT

Heute Morgen stand das nächste MRT an. 
Nach dem ich beim letzten Mal unerklärlicher Weise
 in völliger Panik geraten bin 
(vor 10 Jahren hatte ich schon mal 2 MRTs und hatte keine Angst), 
habe ich mir diesmal eine Beruhigungstabellte geben lassen 
und meine ergonomischen Ohrstöpsel mitgenommen. 
Diesmal ging alles gut, nur leider wurde nichts gefunden und 
so muss die Suche weiter gehen *seufz*. 
Anschließend habe ich zu Hause erstmal 4,5 Stunden tief und fest geschlafen. Leider habe ich so auch das HS´lerinnen-Treffen verschlafen. 
Am Abend war ich dafür Top fit und habe bis 2 Uhr in der früh genäht. 
Das Ergebnis zeige ich euch morgen.

Mittwoch, 7. Januar 2009

Die Schlafis sind los Teil 1

Und hier nun die Starparade meiner neuen Schlafanzüge: 

Warum die roten Hosen auf dem Foto nicht zu ihren Oberteilen passen wollten, 
weiß ich leider auch nicht. In Natura passt die Farbe wie die Faust aufs Auge.





Montag, 5. Januar 2009

Frohes Neues Jahr 2009

Allen erstmal ein frohes neues Jahr.
Ihr werdet es kaum glauben, aber ich habe doch tatsächlich gestern kurz und heute den ganzen Tag genäht. Tja und ratet mal was für morgen auf dem Programm steht, genau nähen. Gestern habe ich endlich die Mütze Sabota für Erwachsene genäht. Der 1. Versuch ist fast gelungen, aber es gibt noch Verbesserungspotenzial. Für morgen hab ich mir die Schlafanzüge vorgenommen. 7 auf einen Streich habe ich Mitte Dezember zugeschnitten und ich wollte sie eigentlich noch vor Weihnachten fertig bekommen. Heute habe ich 2 1/2 geschafft und bei 2 Oberteilen fehlen noch die Covernähte. Puh wenn die fertig sind, kann ich endlich meine ollen Dinger in die Tonne befördern. Die sind wirklich so alt, dass der Jersey am Hosenbund brüchig ist *schäm*.
Für den kommenden Samstag ist die Vollendung meines halbfertigen BH´s geplant. Mit etwas Glück schaffe ich noch ein paar Reparaturarbeiten. Ein Blick ins Regal lässt vermuten- da liegt ne Menge.
Und wenn ich damit fertig bin, wollte ich in meinen Stoffschränken mal sowas wie eine Inventur machen. Ob das wirklich eine gute Idee ist, weiß ich noch nicht, aber ich hoffe sie ist heilsam. Denn mein Nähzimmer platzt mittlerweile aus allen Nähten und ich schaffe es einfach nicht genug zu vernähen. Wobei es sind ja nicht nur Stoffe für mich dabei, ganz viele der Stoffe sind für Probemodelle gekauft worden. Das große Problem ist, dass alle Stoffe durcheinander liegen und ich nie weiß wie viel habe ich von welchem Stoff. Wenn ich ein Modelle nähen möchte, brauche ich erstmal mindestens eine Stunde bis ich den passenden Stoff mit passender Länge gefunden habe. Das ist Zeitverschwendung und geht so nicht weiter, meine Zeit muss ich besser nutzen, denn ich habe zu wenige davon.
Ich frage mich gerade, ob ich irgendwo auf meiner HP mal eine Meterzahl von der Stoffmenge beim Einzug niedergeschrieben habe. Obwohl ich kann mich nicht erinnern, jemals die Längen gemessen zu haben.
Nach durchforsten meiner HP steht nun fest:
Nein es gibt keine Bestandsaufnahme von vor 3 Jahren, ist wahrscheinlich auch besser so.