Mittwoch, 9. April 2008

Jubel ich darf wieder ............

Doc hat gesagt ich darf wieder loslegen.
Tja das muss er MIR nicht 2x sagen. Außerdem gibt es einen Schuldigen,
wenn ich später doch wieder Schmerzen haben sollte.
Ich melde gehorsamst - habe fertig:
3 - normale kurzarm Shirts
1 - normales langarm Shirt
1 - in Tunikalänge mit kurzem Arm
1 - in Tunikalänge mit langem Arm
1 - Zackenshirt langarm
1 - Schnitt von Atelier Hardy
2 - Jogginghosen in Apricot (Stoff aus Neustadt vom 16.02.08), der lag schon seit Ende Feb. hier zugeschnitten rum

Wo ist die Hose hin? Klappe die 2.

Juchuuuuuuuu ich bin fertig im wahrsten Sinne des Wortes.
Mein Nähzimmer glänzt bis in die kleinste Ritze und mir tun alle Knochen weh.
Heute ging es den Wollmäusen an den Kragen und es wurde mal wieder Zeit für den Wischmopp. Vorher habe ich noch die Kommode aufgeräumt, die Restekiste entrümpelt, meinen Arbeitsplatz aufgeräumt und geputzt.
Jetzt habe ich wirklich jede Schublade ausgemistet, jedes Schnittmuster neu sortiert.
Aber seht selbst:




Leider habe ich die VORHER-Fotos vergessen, aber ihr könnte mir glauben,
das kleine Regal (Bild unten rechts) war vor lauter gestapelten
Wäschekörben und Stoffhaufen nicht mehr zu sehen.
Auch auf der blauen Kiste (unten links) stapelten sich die Stoffe.
Wie viel es doch ausmacht, wenn die Stoffe schön ordentlich
zusammengelegt im Schrank eingeräumt werden.
Ein paar Stoff habe ich auch aussortiert und hoffe, dass ich sie beim nächsten
HS-lerinnen-Treffen verkaufen kann.
Der Erlös soll an den Förderverein Saporoshje e.V. Oberhausen gehen.
Meine Mutter hiflt dort seit 1 1/2 Jahren ehrenamtlich und
es gehen immer mehr Sachspenden als Geldspenden ein.
So kommt meine Kaufwut noch zu einem positiven Ende.
Für heute mache ich Feierabend. Morgen muss ich noch den Shop mit den neuen Knöpfen füllen. Ich wollte noch 2 Shirts zuschneiden und hoffentlich komme ich endlich mal dazu ein paar Schnittmuster zu überarbeiten. Ab Freitag muss ich wieder arbeiten ... mhh wenn ich es mir so überlege, könnte ich glatt noch 2 Wochen zu Hause bleiben. Dann hätte ich genug Zeit um in jedem Zimmer mal klar Schiff zu machen.
So werde ich Freitag klar Schiff auf meinem Schreibtisch bei meinem Arbeitgeber machen. Zum Glück ist am Nachmittag HS´lerinnen-Treffen, das versüßt das Wochenende.

P.S.: Die Hose hat meine Mutter nicht MIR gegeben, sondern meinem Mann, als er bei mir war ums was zu reparieren. Nun ja, so hat die Hose was vom Ruhrgebiet gesehen, denn sie fuhr 2 Wochen im Auto fröhlich durch die Gegend.