Dienstag, 28. August 2007

Wie kann ich Stoffsparen bei Größe 52/54?

Diese Beschreibung funktioniert nur bei einer 
Stoffbreite von mind. 1,40m!!!
 
Eine Faustregel beim Stoffkauf für ein Shirt besagt:
2x die Länge und 1x die Ärmellänge 
(kurzer Ärmel ca. 30cm - langer Ärmel ca. 60cm)
Ich trage gerne Lagenlook und eines meiner 
Lieblingsschnittmuster ist das Zipfelshirt. 
Die Länge (Gesamtlänge) variiert zwischen 1,00m und 1,20m. 
Puh mit Ärmel komme ich da ganz schnell auf einen 
Stoffverbrauch von 2,70m bei einem Kurzarmshirt.
Das geht auf Dauer ganz schön ins Geld und so habe ich die Wahl:
- entweder ich kaufe und schleppe viel Stoff nach Hause und 
gebe viel Geld aus
oder
- ich investiere ein paar Minuten von meiner kostbaren Zeit 
und lege den Stoff einfach mal anders.
Ich habe mich für letzteres entschieden. Gut je nach Jersey, kann es auch schon mal Nerven kosten, den Stoff neu zu legen. 
Bislang habe ich jedoch noch jeden Stoff bezwungen.
Zunächst muss ich testen, ob die Stoffbreite für meinen gewählten Schnitt ausreicht (bei 1,40m fast immer).
Hierzu lege ich das Vorder- oder Rückenteil in den Stoffbruch, meinen Ärmel halbiere ich und lege ihn daneben (siehe Foto). Ist zwischen den Schnittteilen ausreichend Platz für alle Nahtzugaben abzgl. der Webkante,
ist die Stoffbreite ausreichend. 


Anschließend messe ich die breiteste Stelle an meinem Schnittteil aus. 
In meinem Beispiel ist der Schnitt maximal 43 cm breit 
+ 1 cm Nahtzugabe + 1 cm Webkante = 47 cm.
Zunächste lege ich den Stoff in seiner vollen Breite auseinander
 und bügel den Stoffbruch aus. Dann fange ich an, 
den Stoff von der Webkante aus zur Mitte neu zu legen. 
Wichtig ist, dass der Stoff schön gleichmässig umgelegt wird. 
Mit etwas Übung geht es recht schnell.
Das Ganze schaut dann so aus und wie man sieht, 
ist die linke Stoffseite für den Ärmel ausreichend. 


Die linke Stoffseite abschneiden, an der Webkante zusammenlegen 
und den Ärmel ausschneiden. Vorder- und Rückenteil auf die rechte Stoffseite legen und ausschneiden.
Mit dieser Methode habe ich für ein Zipfelshirt mit einer Länge von 1,20, 
einen Stoffverbrauche von 2,40 m, also nur 2x die Länge. 
Im Gegensatz zur Faustregel habe ich so bei einem 
Kurzarmshirt 0,30 cm Stoff gespart. 
Das hört sich natürlich erstmal nicht viel an, 
aber jeder Centimeter Stoff kostet bares Geld.